Kinderkleidungsboot

Die eigentliche Explosionsgefahr besteht in dem Bestäuben der Luft mit verschiedenen Staubarten. Sie können daher Holzstaub, Feinkohlenstaub oder Pulverlacke sein. Durch die große Aufmerksamkeit feiner Staubkörner unterschiedlicher Herkunft kann die Explosion eintreten. Die Zündung kann durch offenes Feuer, elektrische Funken, elektrostatische Ströme oder durch Teile der Maschinen erfolgen, die auf eine hohe Temperatur erhitzt werden.

Zur Minimierung des Explosions- und Explosionsrisikos werden Staubabsaugsysteme empfohlen.Die höchste Effizienz des Entstaubungssystems sind örtliche Verankerungen, bei denen es sich um selbsttragende Arme, Saugnäpfe oder Traufe handeln kann, die nahe an der Quelle der Schadstoffemissionen angeordnet sind. Jeder Staubcluster sollte auf einer aktuellen Basis entfernt werden, damit er sich nicht bewegen und erneut entstauben kann. Es ist auch notwendig, den Staubbehälter regelmäßig zu leeren.

Entstaubungsanlagen wollen identisch zum atex-Prinzip existieren. Lüfter und Filter sind gerichtet, was in den geltenden Normen üblich ist. Die Installation von atex (atex installation in der üblichen Version erfolgt mit Explosionsplatten, die einen explosionssicheren Filter verursachen. Filter können eins sein oder wiederverwendbar sein.Die Explosion der kleinen Konstruktion bewirkt, dass sich die Membran teilt, die explosiven Gase gelangen so zum Inhalt, dass sie sich nicht an der Beschädigung des Filters festsetzen.

Optionale Staubabsauganlagen können Funkenlöschsysteme oder neue Funkenlöschsysteme in der Wohnung der Anlage umfassen, während Kohlendioxid erhalten bleibt. Die Rückschlagklappen sollten sich an den Lüftungskanälen befinden, die dem Filter zugeführt werden. Die Klappen haben die Aufgabe, die Wiederholung der Flamme in der Anlage zu schützen.